Image Hosted by ImageShack.us"

HALLO!

Bridget Marge Bella
Bridget

der einstand

so.....da ist sie. 21 jahre alt,studentin inmitten deutschlands.pessimist,pechvogel in liebesdingen,schwarz ihre farbe.die fakten.

womit soll ich beginnen... ich liege im bett um 11.42 uhr.mir ist schlecht nach meinem gestrigen abend mit 1,5 flaschen wodka.obwohl ich doch gestern abend schon gekotzt habe. heute morgen beim 50ten gang aufs klo (meine blasenentzündung kündigt sich glücklicherweise wieder an) bemerkte ich, dass scheinbar unabwaschbar "i hate myself and i want to die" an meine zimmertür in übergroßen lettern prangert...und ja. es ist meine schrift. werde wohl die befragen müssen,die sich gestern abend wagten, mit mir den abend verbringen zu wollen.sind aber trotzdem alle früh gegangen,weil ich wohl in meiner depression gekoppelt mit zuviel russischem feuerwasser einige beleidigungen von mir gegeben habe. daran kann ich mich noch erinnern.

warum das alles so war? weil mir meine vermeindlich große liebe (so dachte ich mal) mir gestern eröffnete,dass er eine andere hat.

weinen war noch nie meine stärke, nach ein par heulkrämpfen musste der wodka her. nach ein par wodka musste die planung über mein zukünftiges schlampendasein her. nach einiger zeit des planens musste eine potentielle selbstbestätigungsbettgeschichte her.

hr. o. kannte ich zwar nur durch zufall und über einen freund,aber was solls. er war eben der erste der mir gestern einfiel. dem herr sei gedankt es gibt das studivz. eine std später saß er auf meinem bemerkenswert schönen velourleder sitzsack,malte meinen couchtisch voll und machte sich über mich lustig. super gelaufen.  war also nichts mit sex und nichts mit selbstbestätigung. er war dann auch der erste, der alle anderen zum gehen ermutigte,als eine meiner freundinnen sich kotzend auf dem boden meines bades rekelte.

was soll ich sagen ? der rest des abends war eher unspektakulär. ich war wütend weil alle gingen, fühlte mich unbeschreiblich geil und gegen den rest der welt,als ich alleine (nachdem ich auf dem parkplatz beim zigarettenholen fast über ein geländer gestürzt wäre) dem verbliebenen des wodkas und mir den rest gab.

irgendwann schlief ich wohl zusammengekauert auf der couch ein. jedenfalls wachte ich da auf , als mich mitten in der nacht irgendwelche paranoia bezüglich einiger geräusche im treppenhaus überkamen. ich sprang also auf,schaltete überall das licht aus und legte mich ins bett.

schlief ein. mit dem teddy im arm den er mir zu weihnachten geschenkt hatte,damit ich was zum kuscheln hatte, für den fall er würde einmal eine nacht nicht da sein. diesen fall hielten wir beide für sehr unwahrscheinlich. damals.

bridget am 23.2.07 12:11


Gratis bloggen bei
myblog.de