Image Hosted by ImageShack.us"

HALLO!

Bridget Marge Bella
Das Leben ist ein Bluterguss ....

Wie viele blaue Flecken erträgt der Mensch ?

Ein Bluterguss, zu schlau " Hämatom", entsteht ziemlich schnell, findet ihr nicht ?

Eine kleine Ecke hier, eine kleine Kante dort. Einmal nicht aufgepasst und schon stößt man dagegen. Oder bewegt euch mal in einer großen Gruppe Menschen und schaut danach mal wieviele Flecken ihr bei euch findet.

Oft hilft es diese Gruppe einfach fluchtartig zu verlassen. Aber auch dabei lauern Gefahren. Dann stolpert man nämlich über die eigenen Schnürsenkel. Unangenehm.

Und auch Menschen, die viel größer sind und damit vielleicht gröber, hinterlassen Spuren. Leider stellt man ja manchmal reichlich spät fest, dass Größe eben doch zählt.

Gerade vor der Spezies Frau sollte man sich in Acht nehmen, die haben spitze Ellenbogen. Und  die ganz kleinen blauen Flecken sind gemein, weil man sie erst entdeckt, wenn sie sich zu vielen versammelt haben und anfangen wehzutun.

Auch Sex und körperliche Nähe hinterlassen mitunter blaue Flecken bei beiden Geschlechtern..schon mal aufgefallen? Und die können richtig lange wehtun. Manche davon heilen sogar nie.

Blutergüsse sind tückisch, sie wechseln die Farbe und tun mal mehr und mal weniger weh. Direkt zu Anfang sind sie einfach nur Rot, tun nur kurz weh und sind dann eigentlich ganz unauffällig.

Aber dann färben sie sich dunkelrot bis blau und sind für jedermann erkennbar. Da nützt die tollste Schminke nichts, ein jeder wird es sehen. Nur manchmal lässt es sich unter einer dicken Haut von Klammotten verstecken, aber wehe jemand will dir an die Wäsche....

Nach einiger Zeit wird aus dem viollett, ein "dezentes" braun-schwarz, vom Nachlassen des Schmerzes ganz zu schweigen. Die Stelle verhärtet sich und man ist automatisch ganz versteift, um ja nicht noch mal irgendwo anzustoßen. Jetzt heißt es einen großen Bogen um große Menschen und Massen zu machen.

Mit der richtigen Behandlung und Schonung schafft man es hoffentlich nach einiger Zeit, den Bluterguss in ein schönes Dunkelgrün zu verwandeln. Sieht immer noch kacke aus, tut aber nicht mehr so weh, wenn man aufpasst. In diesem Stadium kann aus einem Grün aber auch leicht wieder ein dunkles violett werden, wenn man an der selben Stelle anstößt.

Nach erfolgreichem Abschluss dieser Hürde, ist vom anfänglichem Hämatom nur noch ein schwaches Gelb zu erkennen, was die verletzte Stelle noch für eine Weile makieren wird, aber nicht mehr wehtut. Es dient lediglich als Warnung.

Je nach Schwere des blauen Flecks verschwindet mit der Zeit auch das Gelb und nichts bleibt zurück.

Leider gibt es auch ganz widerliche Hämatome. Die kapseln sich ein, werden hart, tun immer weh und sind vorallendingen immer violett und erkennbar.

Hier hilft nur eine radikale Lösung. Das Hämaton muss entfernt, also rausgeschnitten werden. Das geht schnell und hinterlässt im günstigsten Falle eine Narbe.Aber wie bei jeder Operation gibt es auch hier Komplikationen. Manchmal entzünden sich die Narben, oder platzen wieder auf. Manche wollen nicht richtig zusammenheilen und einige Menschen haben ihr Leben lang Schmerzen an der Schnittsteile. Und ein , zum Glück kleiner aber denoch vorhandener Teil, stirbt an einem blauen Fleck oder den Folgen der OP.

Das Leben ist ein Bluterguss, ich werde in vielen schimmernden Farben zugrunde gehen.

22.3.07 20:40
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de